SB-Bereiche in Diepholz, Barnstorf, Drebber und Rehden mit Defibrillatoren ausgestattet

Bürger retten mit "Schockbox" Leben

Der plötzliche Herztod ist immer noch Todesursache Nr. 1 in Deutschland. Ohne jegliche Vorzeichen beginnt das Herz urplötzlich zu rasen und "zittert" vollkommen unkoordiniert. Die/ der Betroffene verliert das Bewusstsein und stirbt, wenn nicht innerhalb kürzester Zeit mit lebensrettenden Maßnahmen begonnen und ein Defibrillator eingesetzt wird.

Die durchgehend geöffneten SB-Bereiche der Volksbank Diepholz-Barnstorf eG sind ein idealer Standort für externe Defibrillatoren (AED). "Die Geräte sind für die Bürgerinnen und Bürger stets verfügbar und leicht zu bedienen", betont Vorstandsmitglied Heinrich Gödke. "Ersthelfer schalten das Gerät ein und folgen einfach den lauten und deutlichen Sprachanweisungen wie auch den LED-Grafiken", erklärt Volksbankmitarbeiter Detlef Imsande. Werden innerhalb der ersten 5 Minuten diese Maßnahmen umgesetzt, hat das Opfer eine gute Überlebenschance und kann anschließend vom eintreffenden Rettungsdienst weiter versorgt werden.  

Sicherheit ist uns wichtig: Daher stellt die Volksbank Diepholz-Barnstorf eG nicht nur die lebensrettenden Defibrillatoren in den SB-Bereichen aller 4 Bankstellen für alle Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben in einem Lehrgang den Einsatz der Geräte und Erste-Hilfe-Maßnahmen trainiert, um im Ernstfall sofort handeln zu können.

 

 

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter präsentieren die Standorte der Defibrillatoren in den SB-Bereichen der Filialen.