Das Girokonto für junge Erwachsene

Girokonto für junge Erwachsene für Ihren Start in die Zukunft

Das Girokonto für junge Erwachsene "SIZE-XL" bietet Ihnen alles, was Sie für den Start in die Zukunft brauchen: Online-Banking, Geld abheben im In- und Ausland, bargeldlos mit der VR-BankCard und der BasicCard (ehemals Prepaid Kreditkarte) bezahlen. So können Sie sich auf das konzentrieren, was im Leben wirklich Spaß macht.

Das Konto für junge Erwachsene

SIZE-XL

Enthaltene Leistungen / Einzelpreise (Auszug1)
Ja
BUCHUNGEN  
Daueraufträge einrichten, ändern, löschen Ja
Ein- und Auszahlungen am Geldautomaten Ja
Buchungen, wie z.B. Überweisungen Ja
KARTEN  
ServiceCard Ja
VR-BankCard (empfohlen ab 12 Jahren) Ja
ClassicCard/BasicCard Master/VISA 25,00 € p.a.
PIN-Selbstwahl Ja
MEHRWERTE  
Banking-Apps Ja
Online-Banking Ja
Kontoauszüge am Kontoauszugsdrucker Ja
mobile TAN/ TAN über VR-Secure SIGN 0,10 €
Konditionen bei der Inanspruchnahme des Überziehungskredites       
Sollzinssatz für eingeräumte Überziehungsmöglichkeiten (Dispositionskredite) p.a. 10,70 %
Zinssatz für geduldete Überziehungen (den Dispositionskredit übersteigende oder vorübergehend geduldete Kontoüberziehungen) p.a. 15,70 %
Die Sollzinssätze sind variabel und orientieren sich an einer Veränderung des Referenzzinssatzes. Dabei handelt es sich um den ermittelten Durchschnittssatz des EURIBOR-Dreimonatsgeldes, der in den zum jeweiligen Quartalsende vorliegenden aktuellen Monatsberichten der Deutschen Bundesbank für den Vormonat veröffentlich ist. Bei einer Veränderung um mindestens 0,25 % Prozentpunkte erfolgt eine Anpassung des Sollzinssatzes.

Einlagensicherung und Institutsschutz

Die Volksbank Diepholz-Barnstorf eG ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung GmbH und der zusätzlichen freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen. Als institutsbezogene Sicherungssysteme haben beide Einrichtungen die Aufgabe, drohende oder bestehende wirtschaftliche Schwierigkeiten bei den ihnen angeschlossenen Instituten abzuwenden oder zu beheben (Institutsschutz). Alle Institute, die diesen Sicherungssystemen angeschlossen sind, unterstützen sich gegenseitig, um eine Insolvenz zu vermeiden. Über den Institutsschutz sind auch die Einlagen der Kunden – darunter fallen im Wesentlichen Spareinlagen, Sparbriefe, Termineinlagen, Sichteinlagen und Schuldverschreibungen – geschützt.